08
Mrz

Benefizkonzert zu Gunsten der TG Nürtingen

Gepostet in Allgemein von Tobias Stoll

Am Sonntag, 10.4. findet ein Benefizkonzert des Landespolizeiorchesters in der Nürtinger Stadthalle K3N statt. Der Erlös der Veranstaltung kommt der Bewegungsschule der TG Nürtingen zu Gute, weshalb wir alle Mitglieder bitten, möglichst zahlreich zum Konzert zu kommen. Weitere Informationen siehe folgendes Plakat:

Der gute Ton der Polizei

Landespolizeiorchester unter der Leitung von Chefdirigent Toni Scholl gibt Benefizkonzert in Nürtingen

Das Landespolizeiorchester Baden-Württemberg kommt nach Nürtingen: Am 10. April 2011 um 20 Uhr gibt das Orchester in der Neuen Stadthalle Nürtingen K3N ein Benefizkonzert. Die Konzerterlöse kommen der Turngemeinde Nürtingen für die „Schule für Bewegung, Sport und Spiel“ zugute.

Diese Kindersportschule ist eine Antwort auf die veränderten Entwicklungsbedingungen für Kinder. Fernsehen und Computer prägen immer stärker kindliche Erlebniswelten. Falsche und einseitige Ernährung führen häufig zu organischen Störungen und sind in Verbindung mit Bewegungsmangel verantwortlich für Übergewicht, Fettleibigkeit, Diabetes und Allergien. Der Sportunterricht reicht alleine nicht aus, um diese Bewegungsdefizite auszugleichen. Die TG Nürtingen hat daher 2005 die “Schule für Bewegung, Sport und Spiel” ins Leben gerufen. Heute werden in dieser Schule 120 Kinder von drei Sportlehrerinnen und zwei Übungsleitern sportlich ausgebildet. Die Kinder erfahren dabei nicht nur Freude an Bewegung. Gleichzeitig erlernen Sie in der sportlichen Gemeinschaft spielerisch ein gesundes Sozialverhalten. Das Landespolizeiorchester Baden-Württemberg möchte mit einem Benefizkonzert dabei helfen, dass auch zukünftig möglichst viele Kinder eine solche sportliche Förderung erhalten.

Das Blasorchester, das auf eine bereits über hundertjährige Tradition zurückblicken kann, ist das musikalische Aushängeschild des Landes Baden-Württemberg. Es umrahmt festliche Anlässe der Landesbehörden und unterstützt durch zahlreiche Benefizkonzerte landesweit soziale und gemeinnützige Zwecke. Dabei ist es für das Orchester immer wieder eine reizvolle Aufgabe, das Publikum bei seinen Konzerten auf eine Zeitreise und Exkursionen durch die schier unerschöpfliche Welt der bekannten und weniger bekannten Melodien mitzunehmen. Ganz besonders kommt es den Musikern darauf an, den Zuhörern Musik als Erlebnis anzubieten, sie für ein paar Stunden in andere Welten zu entführen oder ihnen ganz einfach beschwingte, gute Laune zu vermitteln. Das 35-köpfige Berufsorchester, in der klassischen Besetzung mit Blech- und Holzbläsern sowie einer Schlagzeuggruppe, bedient dabei unterschiedlichste Stilrichtungen: Meisterwerke der klassischen Musik, symphonische Blasmusik, Swing und Jazz gehören ebenso zum Repertoire wie Rock, Pop und traditionelle Blasmusik.

Auch das Programm am 10. April bietet musikalische Highlights verschiedener Musikgenres. So spielt das Orchester unter anderem „Rhapsody in Blue“ – eine der bekanntesten Kompositionen des US-amerikanischen Broadwaykomponisten George Gershwin. Auch die berühmte Filmmusik zu „Fluch der Karibik“ des Oscarpreisträgers Hans Zimmer und das „Warschauer Konzert“ für Klavier und Orchester von Richard Addinsell stehen auf dem Programm. Als Solist konnte der Pianist Michael Kuhn gewonnen werden. Michael Kuhn studierte Klavier an der Hochschule der Künste in Berlin und in Karlsruhe bei Professor Günter Reinhold. Seine Studien schloss er mit Auszeichnung ab. Er war mehrfach 1. Preisträger bei verschiedenen Wettbewerben, in Basel wurde er mit dem „Förderpreis der Wirtschaft“ für hervorragende künstlerische Leistungen ausgezeichnet. Seine Solistentätigkeit sowie zahlreiche Kammer- und Orchesterkonzerte führten ihn durch die gesamte Bundesrepublik, nach Frankreich, Belgien, Niederlande, Spanien, Italien, Österreich, Luxemburg, Israel, in die Schweiz, nach Mexiko und in die USA. Die umfangreichen künstlerischen Aktivitäten sind dokumentiert in zahlreichen Rundfunkaufnahmen, Live-Mitschnitten, Ersteinspielungen, Fernseh- und CD-Produktionen, sowie in mehreren Uraufführungen. Neben seiner Solistentätigkeit erfüllte er verschiedene Lehraufträge unter anderem an der Hochschule für Musik Karlsruhe und der New Mexico State University. Seit 2007 ist Michael Kuhn Dozent für Klavier an der Internationalen Akademie für Musikalische Bildung in Karlsruhe.

Der Eintritt für das Konzert beträgt 12,– bis 20,– Euro, ermäßigt 9,– bis 17,– Euro. Karten sind erhältlich im Stadtbüro der Nürtinger Zeitung, Am Obertor 15, 72622 Nürtingen, Telefon 07022 / 94 64 15.

Tags:

Kommentare: